Webdesign Kosten

Was kostet eine Internetseite?

Was kostet es mich eine Homepage erstellen zu lassen?

Eine sehr individuelle Frage, die sehr individuell beantwortet werden kann. Wenn Sie diese Frage stellen, sollten Sie die Antworten von folgenden Fragen genau wissen:

Was für Probleme soll meine Webseite lösen:

  • mein Unternehmen präsentieren und informieren (Werbung)
  • meine Umsätze steigen (Online verkaufen)
  • mehrere Besucher auf mich aufmerksam machen (Werbung)
  • die Besucher in potenzielle Kunden verwandeln (Marketing)
  • Konversationsrate engl. Conversation Rate zu steigern (die Besucher dazu zu bringen, mich zu kontaktieren, Angebot zu anfordern oder zu kaufen, Newsletter bestellen etc.)

Werden die Inhalte auf meine Homepage oft geändert?

Wer wird die Inhalte (der Content) pflegen? Eine statische Website zu pflegen, erfordert HTML Kenntnisse. Im Gegensatz bieten die Content Management Systeme als CMS bekannt, die Möglichkeit komfortabel und ohne Programmierkenntnisse Ihren Content zu pflegen.

Was für zusätzliche Funktionen / Features brauche ich? z.B Onlineshop, Anmeldeformular, News-Bereich / Blog, Bildergalerie / Videos, Kontaktformular, Schnittstellen zu Social Media etc.

Was für ein Budget habe ich dafür eingeplant? Wie wichtig ist mir meine Internetpräsentation?

Was für Online Marketing plane ich, um die Popularität meines Webauftritts zu steigern? Hier kommen die Suchmaschinenoptimierung SEO, AdWords-Kampagnen, Display-Werbung, Newsletter-Kampagnen, Social Media Aktivität etc. ins Spiel.

Wer soll meine Website gestalten?

Internet Agentur:
Vorteile: empfehlenswert bei sehr aufwändige Projekte, das Wissen von mehreren Personen bereichert das Projekt, und es geht schneller
Nachteile: sehr hohe Kosten
Stundensatz: ab 80,- Euro

Freiberufler engl. Freelancer:
Vorteile: überschaubare Kosten und Zeitrahmen für hohe Qualität vom Profi
Nachteile: selten werden alle Webdesign Aspekte (von der Konzeption bis zu Online Marketing) abgedeckt, daher werden mehrere Spezialisten benötigt
Stundensatz: ab 30,- Euro in Deutschland

Homepage Baukasten:
Vorteile: schnell und einfach zu bedienen. Es werden keine Programmierkenntnisse benötigt. Geeignet für privat Personen, Vereine und Non-Profit-Organisationen
Nachteile: Abhängigkeit von diesen Baukastensystemen. Ungeeignet für professionelle Websites, da die Performance, die Programmierung und die Suchmaschinenoptimierung nicht erweitert werden können. Mehr erfahren …
Geringere Kosten: 0,- – 300,- Euro/Jahr für einfache Webseiten

Selber gestalten:
Vorteile: spart Geld, macht Spaß, erweitert die Kenntnisse, fordert das Wissen und die Kreativität
Nachteile: nimmt sehr viel Zeit in Anspruch und die Ergebnisse sind oft mäßig
Kosten: keine oder geringfügige Kosten. Kostet dafür jede Menge Zeit

Wie finde ich der passende Webdesigner oder Webentwickler? Suche ich nach einem Webdesigner lokal oder deutschlandweit?

Wenn Sie diese Fragen beantworten können, und nach der ersten Kontaktaufnahme mit dem Profi ein gutes Gefühl haben, kann die richtige Zusammenarbeit beginnen. Falls Sie keine Webtechnologie bevorzugen, werden Sie beraten über die Technologie die für Ihren Projekt am besten geeignet ist.

Die Erstellung einer Homepage ist ein Prozess der mehrere Wochen oder Monate dauern kann. Folgende Phasen sind zu berücksichtigen:
1. Konzeption: dazu gehören Recherche, Umfragen, Brainstorming, Konkurrenz- und Marktanalyse, Ziele der Website und Zielgruppen
geschätzte Arbeitsstunden ohne Gewähr ca. 7 Stunden

2. Planung: Recherche über die passende Technologie (Shopsystem / CMS, open source oder kostenpflichtig etc.)
Geschätzte Arbeitsstunden ca. 3 Stunden

3. Webdesign: Erstellung eines Wireframe Modells oder Mockup (Somit entstehen die Grundstruktur einer Website. Die einzelne Elemente werden schematisch ohne Farben dargestellt. Die Wireframe Modells zeigen die Platzierung dieser Elemente auf der Desktop oder die mobilen Geräte.)
Geschätzte Arbeitsstunden ca. 8 Stunden

4. Entwicklung und Programmierung: Es werden die Programmierkenntnisse Ihres Webentwicklers gefordert.
Geschätzte Arbeitsstunden bei kleinen bis mittelgroßen Projekten ca. 30 Stunden

5. Inhalte Pflegen: Texte, Videos, Bilder aussuchen, bearbeiten und einpflegen je nach Projektaufwand.
Geschätzte Arbeitsstunden ca. 8 Stunden

6. Testen: alle technische Funktionen und Browserkompatibiltät
Geschätzte Arbeitsstunden ca. 5 Stunden

7. Suchmaschinenoptimierung (technische SEO): mehr erfahren …
Geschätzte Arbeitsstunden ca. 8 Stunden

Die Summe diese 7 Phasen beträgt ca. 64 Arbeitsstunden. Dabei handelt sich um kein großes Projekt. Je nach Kundenwunsch könne die Phasen 1-3 verkürzt werden, in dem man mit einer fertigen Designvorlage arbeitet. Somit wären 16 bis 20 Arbeitsstunden gespart. Das funktioniert nur wenn dieses kostenlose oder gekaufte Template Ihre Vorstellungen und die Ziele Ihrer Homepage entspricht.

Wie schon erwähnt, die Preiskalkulation ist für jeden Projekt sehr individuell. Nehmen Sie am besten Kontakt mit mir auf oder fordern Sie Ihr unverbindliches Angebot.